Themen dieses Kurses

  • Datenschutz und Nutzungsbedingungen

    Projekt CCSchool: Datenschutz und Nutzungsbedingungen

    Stand: 14.08.2018

    Der Datenschutz ist uns wichtig und wir nehmen ihn sehr ernst. Wir setzen auf eine vertrauensvolle Kooperation mit Ihnen und sind in jeder Hinsicht bemüht, Sie rundum zufriedenzustellen - dies gilt natürlich auch im Umgang mit Ihren persönlichen Daten. Mit diesem Dokument „Datenschutz und Nutzungsbedingungen“ möchten wir Sie darüber informieren, welche Daten im Rahmen der Nutzung der Webseite https://ccschool.de/ und der Online-Kurse „Schulbasierte Interventionen“ und „Schulbasierte Interventionen für CCSchool-Therapeut*innen“ erhoben, wie diese Daten verarbeitet werden und was Sie ggf. selbst zum besseren Schutz Ihrer Daten tun können.

    Für Angaben zum Betreiber der Plattform und der verantwortlichen Stelle im Sinne des Datenschutzes schauen Sie bitte ins Impressum. Sie finden den Link zum Impressum in der Fußzeile der Webseite.

    Sie können sich bei Fragen jeglicher Art jederzeit an das Projektteam wenden. Sie finden den Link zum Kontaktformular in der Fußzeile der Webseite.

    1) Hintergrund des Projektes CCSchool

    Die Online-Kurse „Schulbasierte Interventionen“ und „Schulbasierte Interventionen für CCSchool-Therapeut*innen“ sind Bestandteil des Projektes „CCSchool (Continuum of Care School) – Verbesserung der Versorgungskontinuität bei Kindern und Jugendlichen mit (drohender) seelischer Behinderung“ (www.ccschool.de). Im Rahmen des Projektes wird eine neue Versorgungsform entwickelt und in der Anwendung getestet, die die Durchführung einer Therapie von Kindern und Jugendlichen mit (drohender) seelischer Behinderung im Schulalltag ermöglicht. Um für die Anwendung der neuen Versorgungsform zu schulen, durchlaufen die Fachkräfte vor Teilnahme an der Studie zunächst einen Online-Kurs. Die Zuteilung zu den Kursversionen „Schulbasierte Interventionen“ und „Schulbasierte Interventionen für CCSchool-Therapeut*innen“ erfolgt automatisiert über die angegebene Berufsgruppe. Erst nach erfolgreichem Abschluss des Online-Kurses können Fachkräfte an der Studie CCSchool teilnehmen, das heißt, Patient*innen im Sinne der neuen Versorgungsform behandeln.

    Das Projekt wird durch den Innovationsfond des gemeinsamen Bundesausschusses gefördert.

    2) Gültigkeit des Dokumentes „Datenschutz und Nutzungsbedingungen“

    Dieses Dokument gilt für die Nutzung der Projektwebseite ccschool.de und die Teilnahme an den Online-Kursen „Schulbasierte Interventionen“ sowie „Schulbasierte Interventionen für CCSchool-Therapeut*innen“ des Projektes CCSchool.

    3) Verantwortung

    Verantwortlicher Anbieter der Projektwebseite und der Online-Kurse ist die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie der Universitätsklinik Ulm. Der Projektleiter ist Prof. Dr. Jörg M. Fegert. Die Verantwortung bezüglich der Datenverarbeitung trägt die Universitätsklinik Ulm.

    Die Webseite des Projektes und somit auch die Plattform der Online-Kurse werden durch die Firma Soon-Systems (https://soon-systems.de/) zur Verfügung gestellt. Es liegt mit der Firma Soon-Systems ein Rahmenvertrag gemäß § 7 LDSG B-W bzw. § 11 BDSG vor.

    4) Gesetzesgrundlagen

    Für das Universitätsklinikum Ulm gilt die EU-Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) sowie das Landesdatenschutzgesetz Baden-Württemberg (LDSG).

    In unserem Unternehmen wird die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen und dieser Erklärung durch unseren behördlichen Datenschutzbeauftragten überwacht. Das gesamte Projekt-Team ist im Umgang mit Daten geschult und auf die Einhaltung der Datenschutzvorschriften verpflichtet worden.

    Mit der Zustimmung zu diesem Dokument willigen Sie auch ein, dass bei einem Betreiberwechsel Ihre Zustimmung zum Dokument wirksam bleibt und Ihre Daten an den kommenden Betreiber übergeben werden.

    5) Allgemeines zur Verarbeitung personenbezogener Daten

    Was sind personenbezogene Daten?

    Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Entscheidend ist also, ob durch die erhobenen Daten ein Personenbezug hergestellt werden kann. Darunter fallen Informationen wie z.B. Ihr Name, Ihre Anschrift, Ihre Telefonnummer, Mailadresse. Informationen, die nicht direkt mit Ihrer wirklichen Identität in Verbindung gebracht werden - wie z.B. favorisierte Webseiten oder Anzahl der Nutzer einer Seite - sind keine personenbezogenen Daten.

    Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Einhaltung der Datenschutzgesetze der Bundesrepublik Deutschland und der Datenschutzbestimmungen der Europäischen Union. Die Daten werden nur innerhalb des Projektes verarbeitet und ausgewertet. In keinem Fall werden wir Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergeben.

    6) Datenerhebung und -speicherung

    Beim Besuch der Projektwebseite ccschool.de

    Durch den Webseitenbetreiber werden in den Server-Logfiles folgende Daten gespeichert:

    - Browsertyp und Browserversion

    - verwendetes Betriebssystem

    - Referrer URL

    - Hostname des zugreifenden Rechners

    - Uhrzeit der Serveranfrage

    Diese Daten können nicht bestimmten Personen zugeordnet werden. Die Erhebung dieser Daten dient nicht der Analyse der Besucherströme oder der Weiterverarbeitung, sondern werden benötigt, um z.B. Angriffe auf den Server festzustellen. Die Log-Dateien werden automatisiert nach 180 Tagen gelöscht.

    Bei der Teilnahme an den Online-Kursen „Schulbasierte Interventionen“ und „Schulbasierte Interventionen für CCSchool-Therapeut*innen“

    Die Online-Kurse werden im System Moodle Version 3.1.2+ verwaltet. Der Onlinefragebogen im Rahmen der Evaluation des Kurses wird in der Software LimeSurvey zur Verfügung gestellt und ebenfalls im System Moodle Version 3.1.2+ verwaltet. Die erhobenen Daten werden elektronisch über sichere Internet-Verbindungen, deren Grundlage ein digitales Zertifikat ist und welches das SSL-Kommunikationsprotokoll verwendet, erfasst und auf einen von Soon-Systems bereitgestellten Server der Firma ScanPlus (https://www.scanplus.de/) abgelegt. Daten, die für die Auswertung notwendig sind, werden dem Anbieter online, über gesicherte Internet-Verbindungen, in Moodle zur Verfügung gestellt.

    Wir nutzen Ihre personenbezogenen Daten um Ihnen die Inanspruchnahme der registrierungspflichtigen Internet-Dienste der Plattform zu ermöglichen. Des Weiteren wird von der Landeärztekammer Baden-Württemberg die Übermittlung der Anzahl der teilnehmenden Ärzt*innen gefordert.

    Außerdem werden Sie über Ihre Mailadresse auf Veranstaltungen der Universitätsklinik Ulm aufmerksam machen, die einen thematischen Bezug zu dem von Ihnen besuchten Online-Kurs haben.

    Grundsätzlich sind Ihre Daten gegenüber anderen Teilnehmer/-innen bzw. Nicht-Nutzern der Plattform nicht sichtbar.

    Die Eingabe der personenbezogenen Daten ist freiwillig. Um an einem der Online-Kurse teilzunehmen ist die Eingabe folgender personenbezogener Daten bei der Registrierung für den Kurs notwendig:

    ·         Geschlecht (männlich, weiblich, andere)

    ·         Anrede (Mann, Frau, ohne)

    ·         Titel

    ·         Vorname

    ·         Nachname

    ·         Geburtstag

    ·         Wohnadresse Straße

    ·         Wohnadresse PLZ/Ort

    ·         Dienstadresse Straße

    ·         Dienstadresse PLZ/Ort

    ·         Land

    ·         Bundesland

    ·         Berufsgruppe

    ·         Barcode

    ·         Mailadresse

    Abgefragt wird außerdem per Kontrollkästchen:

    ·         Die Zustimmung zum Dokument „Datenschutz und Nutzungsbedingungen“.

    ·         Die Bereitschaft an der Evaluation teilzunehmen.

    ·         Die Zustimmung zur Übersendung einer Kopie des Zertifikates an CSG (siehe Punkt „Beim Versenden des Zertifikates“)

    Im Rahmen der Kursbearbeitung

    Bearbeitungszeitraum

    Für die Kursbearbeitung ist ein fester Bearbeitungszeitraum vorgegeben. Um die Einhaltung des Zeitraums kontrollieren zu können, werden die Zeitpunkte „Registriert am“, „Zugelassen am“ und „Letzter Zugriff“ gespeichert. Ebenso schickt das System aufgrund dieser Daten den Kursteilnehmenden Erinnerungsmails zum Stand der Kursbearbeitung.

    Fallbeispiele und Übungen

    In den Online-Kursen gibt es Fallbeispiele und Übungen, in denen Antworten auf Aufgabenstellungen eingegeben werden können. Die Eingaben in die Antwortfelder werden im System gespeichert und sind nur für den Nutzenden selbst sichtbar. Andere Nutzende haben auf diese Antworten keinen Zugriff. Das Projektteam kann diese Daten einsehen, wertet sie jedoch nicht aus.

    Kommentierung der Lernmaterialien

    In einer Kommentarbox können Kommentare zu den Lerninhalten hinterlassen werden. Diese dienen uns dazu, das System laufend zu verbessern. Die Kommentare werden vom Projektteam gelesen. Über eine Mailoption kann das Projektteam der Person, die den Kommentar hinterlassen hat, auf den gegebenen Kommentar antworten. Für die/den Kommentator*in sowie das Projektteam ist der Name der kommentierenden Person sichtbar, für andere Kursteilnehmende jedoch nicht.

    Prüfungen

    Die Online-Kurse sind modular aufgebaut. Jedes Modul beinhaltet hierbei jeweils mehrere Lerneinheiten. Mehrere dieser Lerneinheiten schließen mit einer Leistungskontrolle mittels Multiple-Choice Fragen (5- Antwortmöglichkeiten, eine davon richtig) über die behandelten Inhalte ab. Jeder Teilnehmende hat pro Lerneinheit jeweils drei Prüfungsversuche. Die Anzahl der Prüfungsversuche sowie die Prüfungsergebnisse werden vom System ausgewertet und gespeichert.

    Beim Versand des Zertifikates

    Nach erfolgreichem Abschluss von Prüfungen erhalten die Kursteilnehmenden ein Zertifikat. Im Projekt wird zwischen zwei verschiedenen Zielgruppen unterteilt, den Behandlungsverantwortlichen (BHV) und den Schultherapeut*innen (THP). Die Zuordnung zu den Gruppen erfolgt über die in der Registrierung angegebene Berufsgruppe.

    Der Kurs der BHV umfasst fünf Module. Nach Abschluss der Module 1-3 erhalten diese Kursteilnehmenden ein Zwischenzertifikat. Dieses ist Voraussetzung, um Patienten im Sinne der Studie CCSchool zu behandeln. Die Zulassung der BHV zur Studie wird über die CSG – Clinische Studien Gesellschaft (http://www.csg-germany.com/) abgewickelt. Zu diesem Zweck erhält CSG per Mail die Zertifikate der BHV, die die Module 1-3 erfolgreich absolviert haben.

    Alle Personen der Gruppe THP müssen den Kurs als Gesamtes absolvieren um Patienten im Sinne der Studie behandeln zu dürfen. Wenn sie den Kurs erfolgreich abgeschlossen haben, erhält CSG auch von ihnen eine Kopie des Zertifikates per Mail.

    Diese Zertifikate werden auf geschützten Servern der CSG elektronisch im Projektorder abgelegt und dienen nur zum Abgleich mit den Anmeldungen zur Studienteilnahme. Die Zertifikate werden nicht weitergegeben und nicht in anderer Form ausgewertet oder weiterverarbeitet. Der Server des Online-Kurses und der Server von CSG sind technisch nicht miteinander verknüpft.

    Außerdem gehen in den Mails mit dem Zertifikat folgende Angaben über den Kursteilnehmenden an CSG: Anrede, Geschlecht, Titel, Vorname, Nachname, Geburtstag, PLZ Dienstort, Adresse Dienstort, Bundesland, Berufsgruppe, Mailadresse.

    Die Teilnehmenden müssen der Weitergabe der Zertifikate sowie der Daten an CSG im Rahmen der Registrierung zustimmen. Andernfalls ist keine Teilnahme an den Online-Kursen möglich.

    Die Datenschutzdokumente von CSG sind auf der Webseite https://ccschool.de/ unter „Datenschutz und Nutzungsbedingungen“ hinterlegt.

    Das Zertifikat wird dem Kursteilnehmenden nach Bearbeitung des Evaluationsfragebogens per E-Mail zugeschickt. Das Zertifikat kann nach Bestehen aller Lerneinheitsprüfungen vom Kursteilnehmenden auch selbst aus dem System ausgedruckt werden. Nur in Ausnahmefällen wird auf schriftlichen Wunsch des Kursteilnehmenden das Zertifikat per Post versendet. Diese schriftliche Aufforderung wird als Einwilligungserklärung zum Versand des Zertifikats angesehen. Die Zertifikate werden auf den Servern der Universitätsklinik Ulm 6 Jahre gespeichert. Dies entspricht den Vorgaben der Landesärztekammer im Rahmen der Zertifizierung des Kurses.

    Bei der Kursevaluation

    Die Online-Kurse werden auch evaluiert. Ziel der Evaluation ist die Erhebung der Zufriedenheit der Kursteilnehmenden mit dem Kurs und den angebotenen Lernmaterialien sowie der Zuwachs an Wissen und Handlungskompetenzen. Eine Evaluation des Kursangebotes ist außerdem Voraussetzung für die Zertifizierung der Kurse durch die Landesärztekammer Baden-Württemberg.

    Zum Zweck der Evaluation werden Sie nach Abschluss der Kursbearbeitung zu einem Online-Fragebogen geleitet. Ihre personenbezogenen Daten werden bei Ihrer Registrierung mit einem Token verschlüsselt und dieser Token mit dem Fragebogen verknüpft. Es ist hierdurch für uns nicht erkennbar, welche Person den Fragebogen ausgefüllt hat. Die Datenverarbeitung erfolgt somit pseudonym – nur für den technischen Anbieter in der Rolle „Administrator“ (siehe Punkt 7 Sicherheitsmaßnahmen) ist es unter erheblichem Aufwand möglich, den Token mit den personenbezogenen Daten in Verbindung zu bringen.

    Inhalte aller Fragebögen werden im Zusammenhang mit den folgenden personenbezogenen Daten aus der Registrierung abgespeichert oder ausgewertet: Geschlecht, Geburtsjahr, Berufsgruppe, Bundesland Dienstort.

    Für die Durchführung der Befragung liegt ein Votum der Ethikkommission der Universität Ulm vor.

    Die in der Evaluation erhobenen Daten sind Grundlage der Optimierung und Weiterentwicklung der Kurse. Außerdem werden sie in anonymisierter und aggregierter Form für projektbezogene Publikationen verwendet.

    Bei der Kontaktaufnahme per Mail

    In der Fußzeile der Webseite finden Sie den Link zu einem Kontaktformular. Die Mailadresse und das dazugehörige Postfach wird über den Anbieter Webmailer Hosteurope zur Verfügung gestellt. Die E-Mail wird unverschlüsselt übermittelt. Alle eingegangenen Mails werden zum Projektende gelöscht. Die Datenschutzerklärung von Webmailer Hosteurope finden Sie unter folgendem Link: https://www.hosteurope.de/download/2017-05-22_Datenschutzerklarung.pdf.

    E-Mails von den Plattformen (z.B. Mail zur Bestätigung der Registrierung) werden von Moodle direkt versendet.

    7) Löschung Ihrer personenbezogenen Daten

    Die Löschung der gespeicherten personenbezogenen Daten erfolgt, wenn Sie ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen, wenn die Kenntnis der Daten zur Erfüllung des mit der Speicherung verfolgten Zwecks nicht mehr erforderlich ist oder wenn die Speicherung aus sonstigen gesetzlichen Gründen unzulässig ist. Daten für Abrechnungszwecke und buchhalterische Zwecke werden von einem Löschungsverlangen nicht berührt.

    Wir speichern die in der Registrierung eingegebenen personenbezogenen Daten bis zum Projektende. Danach werden diese gelöscht. Wenn Sie die Löschung Ihrer Registrierung wünschen, können Sie sich jederzeit über das Kontaktformular an das Projektteam wenden. Sie finden den Link zum Kontaktformular in der Fußzeile der Webseite.

    Wenn Sie den Kurs gestartet haben, jedoch am Kurs nicht mehr teilnehmen möchten, kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular auf der Website. Wir werden Ihren Account dann deaktivieren, Ihre personenbezogenen Daten werden zum Projektende gelöscht.

    Die in der Evaluation erhobenen Daten werden nach Projektende in anonymisierter Form auf dem Server der Uniklinik Ulm gespeichert.

    Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses erhalten Sie ein Zertifikat, welches Sie sich in Ihrem Lernbereich herunterladen können. Das Zertifikat wird nach der von der Landesärztekammer Baden-Württemberg vorgegebenen Aufbewahrungsfrist von 6 Jahren gelöscht.

    8) Sicherheitsmaßnahmen

    Wir haben umfangreiche Vorkehrungen getroffen, um die Sicherheit Ihrer Daten als Nutzer*in der Online-Kurse zu schützen. In allen Bereichen der Plattform, in denen personenbezogene Daten verarbeitet werden, verwenden wir den Industriestandard SSL (Secure Sockets Layer) zur Verschlüsselung dieser Daten. Unsere EDV-Systeme sind gemäß dem aktuellen Stand der Technik gegen Datenverlust und Datenmissbrauch geschützt.

    Nur registrierte Benutzer*innen können in der Plattform arbeiten. Die Kommunikation mit dem Lernmanagementsystem erfolgt bei der Anmeldung über eine verschlüsselte und authentifizierte Verbindung. Die Veranstaltungsräume selbst sind vor einer Indizierung durch Suchmaschinen geschützt. Zur eventuell erforderlichen Wiederherstellung des Systems wird täglich ein Backup erstellt, die Backups werden 5 Tage aufbewahrt.

    Zugriff auf die personenbezogenen Daten

    Um auf die Plattformen zugreifen zu können, auf denen die Daten abrufbar sind, sind individuelle Zugangsdaten notwendig, die nur an die Projektmitarbeiter*innen vergeben werden. Innerhalb der Moodle-Plattformen gibt es außerdem ein Berechtigungssystem. In diesem werden den Mitarbeiter*innen im Projekt bestimmte Rollen zugeteilt. Folgende Rollen wurden für das Projekt definiert:

    1)     Manager

    Die Mitarbeiter*innen des Projektes (wissenschaftliche Mitarbeiter, medizinische Dokumentare, Mediendesigner (w/m)): Diese sind berechtigt, Aktivitäten und Materialien zu verwalten und können die erhobenen Daten einsehen und auswerten.

    2)     Administrator

    Administrator ist der technische Betreiber (Soon-Systems GmbH). Dieser hat Zugriff auf alle Einstellungen auf der Plattform. Er ist für die korrekte Funktion des Systems zuständig und kann über die Berechtigungen des Managers hinaus die Programmierung des Systems verändern und auf die Datenbank zugreifen, um technische Fehler und Probleme zu beheben sowie Systemwartung durchzuführen.

    Für die Teilnehmenden am Kurs wurden folgende Rollen und Berechtigungen eingerichtet:

    1)     Teilnehmer

    Teilnehmer dürfen Materialien ansehen sowie Aktivitäten und Fälle bearbeiten. Sie haben nur Zugriff auf den Kurs in den sie eingeschrieben sind. Daten anderer Nutzer*innen sind zu keiner Zeit sichtbar.

    2)     Gäste der Plattform

    Gäste haben alle Berechtigungen der Teilnehmer, füllen aber keine Fragebögen aus.

    Kennwort für die Kursteilnahme

    Ihr Login-Name ist Ihre Emailadresse. Login-Name und Kennwort sind für andere Nutzer der Plattform nicht sichtbar. Die Projektmitarbeiter*innen werden Sie nie nach Ihrem Kennwort fragen. Bitte halten auch Sie diese Daten geheim und geben Sie sie nicht an Dritte weiter. Die Mindestanforderung an Ihr persönliches Kennwort sind 8 Stellen mit Groß- und Kleinschreibung, mindestens eine Zahl und mindestens ein Sonderzeichen zu verwenden. Sie können Ihr Kennwort jederzeit in Ihrem Nutzerprofil selbst ändern.

    9) Haftung

    Die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/ Psychotherapie des Universitätsklinikums Ulm als Betreiberin stellt auf der Kurs-Plattform Informationen und Daten sowie mittels Hyperlinks (Internetverknüpfung) Informationen anderer Websites zur Verfügung. Diese Informationen und Daten dienen allein Informationszwecken, ohne dass sich auf die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der Informationen berufen oder verlassen werden kann. Die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie des Universitätsklinikums Ulm haftet weder für Inhalte, die über diese Plattform verbreitet werden, noch für Schäden die aus der Nutzung entstehen, es sei denn, dass solche Schäden von der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie des Universitätsklinikums Ulm oder einem ihrer Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt werden. Dies gilt für alle Arten von Schäden, insbesondere Schäden, die durch Fehler, Verzögerungen oder Unterbrechungen in der Übermittlung, bei Störungen der technischen Anlagen und des Services, unrichtige Inhalte, Verlust oder Löschung von Daten, Viren oder in sonstiger Weise bei der Nutzung dieses Online-Angebots entstehen können. Die Haftung für Folgeschäden ist ausgeschlossen. Für sämtliche Rechtsbeziehungen zwischen der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/ Psychotherapie des Universitätsklinikums Ulm und den Nutzer*innen gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Sollte eine oder mehrere Klauseln dieser Nutzungsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Gerichtstandort ist Ulm.

    Wir empfehlen Ihnen, sich bei allen Betreibern der verlinkten Internetseiten nach deren Richtlinien zum Datenschutz zu erkundigen.

    10) Cookies

    Cookies sind Identifizierungszeichen, die auf der Festplatte der Nutzer*innen der Plattform gespeichert werden. Im Online-Kurs ermöglichen es die Cookies von einer Seite auf die nächste zu springen und gleichzeitig den LogIn aufrechtzuerhalten.

    Für die Nutzung des Online-Kurses müssen Cookies zugelassen werden, eine Nutzung ohne Cookies ist nicht möglich.

    11) Ihre Datenschutzrechte

    Sie haben im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und mögliche Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung (Art. 15 DSGVO) und ggf. ein Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten Art. 16 DSGVO), Löschung dieser Daten (Art. 17 DSGVO) das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO, auf Widerspruch  (Art. 21 DSGVO) sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit von Ihnen bereitgestellter Daten nach Art. 20 DSGVO). Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG.

    Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter:

    Universitätsklinikum Ulm, Datenschutzbeauftragter

    Albert-Einstein-Allee 29, 89081 Ulm

    Tel. 0731/500-69290

    Mail: dsb.ukl@uniklinik-ulm.de

    Darüber hinaus steht Ihnen im Falle datenschutzrechtlicher Verstöße ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu (Art. 77 DSGVO i.V.m. §19 BDSG). Zuständige Aufsichtsbehörde in datenschutzrechtlichen Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem unser Unternehmen seinen Sitz hat. Die zuständige Aufsichtsbehörde für das Universitätsklinikum Ulm ist demnach in datenschutzrechtlichen Fragen der Landesdatenschutzbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit in Baden-Württemberg, Postfach 103299, 70025 Stuttgart, 0711/615541–0, poststelle@lfdi.bwl.de.

    12) Nutzungsbedingungen

    Für die Nutzung der Online-Kurse gilt das einfache, nicht übertragbare, personenbezogene Nutzungsrecht. Alle in die E-Learning-Plattform eingebrachten Informationen und Materialien sind urheberrechtlich geschützt. Ihre Nutzung unterliegt den geltenden Urheberrechten. Urheber der Inhalte ist die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie Ulm. Die Lernmaterialien dürfen ohne Zustimmung der Urheber nicht verändert werden.

    Generell dürfen die textgebundenen Materialien neben der Verwendung im Rahmen der Kursbearbeitung heruntergeladen und zu nicht-kommerziellen Zwecken weitergegeben werden (zum Beispiel im Rahmen von Fortbildungen). Dies hat stets mit dem Verweis auf den Urheber zu geschehen. Sämtliche weitergehenden Rechte verbleiben bei der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie Ulm. So sind insbesondere der Verkauf und jegliche kommerzielle Nutzung unzulässig.

    Die Filmclips dürfen aufgrund von Lizenz- und Copyrightverträgen nur im Rahmen der Kursbearbeitung verwendet werden. Eine darüber hinausgehende Nutzung, zum Beispiel Vorführung im Rahmen von Fortbildungen, ist nicht gestattet. Die Filmclips können daher auch nicht heruntergeladen werden.

    13) Änderungen des Dokumentes „Datenschutz und Nutzungsbedingungen“

    Es können Änderungen an diesen Datenschutzhinweisen vorgenommen werden, die auf dieser Seite bekanntgegeben werden.

    14) Abrufbarkeit des Dokumentes „Datenschutz und Nutzungsbedingungen“

    Sie können das Dokument „Datenschutz und Nutzungsbedingungen“ auf der Webseite https://ccschool.de/ abrufen und ausdrucken. Sie finden den Link zum Dokument in der Fußzeile der Webseite.